SEO auf Low-Carb: 2008 und 2010 als Fotobeweis

September 20th, 2010 by Marcus

Ich hatte es ja mal angemerkt, dass ich im letzten Jahr innerhalb von wenigen Wochen rasant abgenommen habe. Der Artikel ist aus dem März und ich habe immer noch das gleiche Gewicht bzw. noch mal 2 Kg weniger. Es gab damals diverse Gründe zum abnehmen. Eigentlich habe ich nur darauf geachtet wenig Kohlenhydrate zu essen und angefangen Sport zu machen. Man braucht erst mal ne Weile um sich daran zu gewöhnen, aber nach 10 Monaten hat man es verinnerlicht und fühlt sich wohl. :)

Interessanterweise trifft man doch hin und wieder Leute die mich fragen ob es mir gut geht weil ich so dünn aussehe. Aber offen gesagt, ich esse viel mehr als vorher und das merkt man auch. Mit Frank the Tank vor ein paar Wochen in San Francisco hat jeder von uns ein 700g Steak verdrückt, das hätte ich vorher bei den ganzen Pommes und dem anderen Zeug gar nicht gepackt. Das heißt nicht dass man abstinent leben muss, sondern einfach nur wissen sollte was man isst und zu welcher Tageszeit.

Damit meine Worte aber keine Geschwätz bleiben, wollte ich mal zwei Fotos (Vorher/Nachher) online stellen. Wenn man die Bilder aus 2008 (erstes Bild) und 2010 (zweites Bild) vergleicht, dann sieht man den Unterschied. Sind halt doch 16 Kg…

Sommer 2008

Sommer 2008

September 2010

September 2010

Kurzum, jeder der bei 10 Treppenstufen anfängt zu Schnaufen, der sollte mal über seine Ernährung nachdenken. :)

Euer Marcus

Veröffentlicht in Ich über mich | 113 Kommentare »

Wikipedia klärt auf - Ein Schock am Morgen

März 21st, 2010 by Marcus

Der heutige Artikel des Tages bei Wikipedia (nur um den Tag festzuhalten 21.03.2010) ist doch alles anderes als gewöhnlich. Da sitzt man morgens noch halb schlaftrunken mit einem Kaffee in der Hand an seinem Notebook und sieht etwas, wo man erst mal dreimal hin und wieder wegsehen muss. Keine Ahnung ob aus Interesse oder anderen Empfindungen, aber würde dieser Artikel in der englischsprachigen Version zum “Today’s featured article” ernannt, wahrscheinlich würde Obama umgehend alle Server von Wikipedia sperren lassen.

Warum? Im heutigen deutschen Wikipedia prangt einem auf der Startseite eine ausgeprägte Vulva (Def: ist die Gesamtheit der äußeren primären Geschlechtsorgane weiblicher Säugetiere) entgegen. Wohingegen im englischen Pendant Princess Beatrice gefeatured wird. Ich habe mal Screenshots gemacht weil ich es selbst kaum glauben mag, aber da stellt sich einem doch die Frage, wer in aller Welt sucht die Artikel aus die da täglich gefeatured werden.

Ich lass mal offen ob ich das gut oder schlecht finde, auf jeden Fall sehen das heute viele tausend Menschen…

Screenshot der deutschen Wikipedia Hauptseite (21.03.2010)

Wikipedia - Artikel des Tages 21.03.2010

Screenshot der englischen Wikipedia Hauptseite (21.03.2010)

Wikipedia - article-of-the-day

Veröffentlicht in Am Rande, Ich über mich | 125 Kommentare »

13kg in 14 Wochen

März 1st, 2010 by Marcus

Für alle die ohne viel Sport und Hungern abnehmen wollen hatte ich früher nur ein Lächeln parat. Aus eigener Erfahrung wusste ich, dass es nur durch viel Sport und Disziplin möglich sein würde abzunehmen und der berühmte Jojo-Effekt nur darauf wartet zuzuschlagen. Das kann echt nerven. So war es bei mir bis Oktober letzten Jahres. Nach dem USA und Indien Trip hätte ich wieder mit wochenlangem Training den Urlaubsspeck abtrainieren müssen, leider kaum ein Infekt dazwischen und Sport wurde für Wochen aufs Eis gelegt.

Diese Zeit habe ich, glücklicherweise muss ich sagen, genutzt um mir über meine und gesunde Ernährung klar zu werden. Mich grundlegend über Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate zu informieren und einen Do und Don’ts Liste aufzustellen. Anfangs war es wenig Lektüre und recht oberflächlich, bis ich merkte dass ich täglich abnehme. Ich fing an richtig einzusteigen und zu lesen warum Brot, vor allem Weissbrot schlecht ist, Fett doch viel Positives hat und Kohlendrate der Dickmacher sind. Sämtliche Nahrungsmittel waren nun auf dem Prüfstand und Seiten wie http://fddb.info waren da eine Riesenhilfe.

Da merkt man schnell, dass diesen dämlichen Diskussionen über Fett veraltet sind und nicht Fett dick macht, sondern Kohlendrate, speziell in Verbindung mit minderwertigen Fetten.

Meine Frau war so freundlich und fing an Bauch-weg Brot (ohne Mehl) zu backen und ein gutes Kochprogramm aufzusetzen. Wir kochen nun täglich und verzichten auf Dickmacher wie Kartoffeln oder Mais. Tja, Ergebnis ohne zu Hungern sind nun 13kg weniger in nur 14 Wochen und ich fühle mich wahnsinnig fit. Nicht dass ich vorher dick gewesen wäre, aber dennoch ist es so, dass ich nun keine Rückenprobleme mehr habe und total begeistert bin wie einfach es ist abzunehmen und sich gesund zu ernähren.

Und Sport macht so viel mehr Spaß. ;)

Und warum schreibe ich sowas? In Zeiten in dem man normalgewichtig ist (69kg bei 174cm) und dennoch gefragt wird ob man krank ist, muss man sich heute scheinbar dafür rechtfertigen, dass man “normal” ist. :) Nichts für ungut an die die mich gefragt haben, ich kann euch versichern ich bin fitter als je zuvor.

Veröffentlicht in Ich über mich | 107 Kommentare »