SES San Jose 2009 Recap / Kalifornien Tour

August 24th, 2009 by Marcus

Die SES in San Jose war in den vergangenen Jahren so etwas wie ein Highlight. DIE SEO-Branche trifft sich in Kalifornien und zwar im angenehm warmen Valley und sinniert über SEO-Trends. Tagsüber reden und Panels lauschen, abends weiter reden mit dem Motto eines Freundes „Sometimes alcohol is the answer“. Woher hat Marcus den Spruch wohl, der wurde kreiert bei einer der BOTW Guys Party. Na jedenfalls wäre er da u.a. angebracht. :)

Alles anders oder wo waren die ganzen Leute?

Hollywood HillsDieses Jahr war alles anders. Gleicher Ort, viele andere Leute, kein Google Dance. Die größte Party mit über 5.000 Gästen jedes Jahr fiel dieses Jahr also ins Wasser. Möglicherweise ein Grund warum viele zuhause geblieben sind. Mein Recap fällt auch nicht sehr lang aus. Die Panels waren teils gut, teils wie aufgewärmter Kaffee. Die Gespräche zwischen den Panels waren dafür umso besser. Ob erholsamer und lehrreicher mehrstündiger Kaffeepause oder ein Besuch bei erwürdigen VCs in Palo Alto. Dafür allein hat es sich gelohnt. Auch nicht zu vergessen unser SEO-Tool Panel auf der SES.

SES dieses Jahr auch in Berlin

Der Trend dass weniger Leute auf den SES Shows anzutreffen sind liegt auch an der weiteren Regionalisierung (nicht nur am Google Dance ;)). So gibt es beispielsweise dieses Jahr wieder eine SES in Deutschland (in Berlin, yippee) und es ist davon auszugehen dass viele eher den weiten Trip scheuen und lokal sich über SEO/SEM/Affiliate/Social Media Trends informieren. Thomas organisiert das Ganze die SES in Berlin. Ich bin mal sehr gespannt. Jens und Horst vor der SES in San JoseSoviel zum Recap. Naja, das was um die SES war, war auch nicht ganz ohne. Der Trip (Jens und ich) vorher 4 Tage nach Los Angeles und von dort mit dem Wagen die Pacific Küste entlang dem Highway 1 ins Silicon Valley war schon sehr cool. Danach noch 3 Tage in San Francisco war insgesamt eine ziemlich gute Idee und hat ne Menge Spaß gemacht. Los Angeles ist ja wie Berlin. Wenig Wolkenkratzer, viele coole Leute, ein toller Strand (Bundespressestrand in Berlin) und zum Shoppen einfach traumhaft. :) Wer’s nicht glaubt war noch nicht in Berlin. :) Aber echt jetzt, mit dem Wagen durch L.A. zu cruisen, sich Hollywood, Venice Beach etc anzuschauen war schon verdammt gut. Im Gegensatz zu San Francisco oder New York kann man sagen „Bob-Marley mäßig“.

Ein paar Fotos aus L.A.

Rodeo Drive in L.A.Rodeo Drive in L.A.Jens beim Planschen am Venice BeachBubba Gump auch in L.A.am Pacific Coast Highwayebenfalls Pacific Coast HighwayMadam TussaudsMadam Tussauds

Pacific Coast Highway mit einem Sportwagen.

Der Trip die Küste hoch war genauso großartig. Unser Nissan 350Z leistete uns nicht nur beim Motoren- und Auspuffgeräusch viel Freude. Die knapp 400 Meilen boten eine Landschaft die süchtig macht und einen dazu verleiten kann aus Deutschland auszuwandern. Teils sehr enge Straßen, Steilküste, viele Kurven aber immer direkt am Pazifik. Irre! Wer diesen Trip an einem Tag durchzieht der hat wirklich was verpasst.

Es gibt so viel zu entdecken von kleinen Westernstädtchen wie Cambria mit alten Holzhütten aus längst vergangenen Tagen, das Fischerstädtchen Monterey oder die Region San Luis Obispo wo ein Großteil des kalifornischen Weines herkommt. Aber die Fahrt selbst, obwohl mit über 400 Meilen schon anstrengend war Wahnsinn. Mit einem heckgetriebenen Sportwagen die kurvigen Berge hoch- und runterfahren. Geil! Aber auch San Francisco hatte nach der Veranstaltung seine guten Ecken. Die 3 Tage nach der SES waren ein guter Abschluß.

So waren wir beispielsweise im Mortons mein bestes Steak aller Zeiten essen. Besser als das in New York. Ne witzige Idee ist auch deren Visual Menu, wo man an den verschiedenen direkt vor einem platzierten Stücken des Angus Rinds erklärt bekommt was Rib-Eye, Filet Mignon etc ist. Die knapp 500g Fleisch gingen dann runter wie nichts! ABER, fast noch besser war das Sushi im Blowfish mit Jens und dem Seifertinger Rene. Ganz ehrlich, in Berlin möchte ich gar kein Sushi mehr essen, denn mein Gaumen würde den “Mist” nicht mehr vertragen.

Ein paar Eindrücke aus San Francisco

ca 500g Rib-Eye im MortonsSan FranciscoGoogle Plakatwerbung in San FranciscoStrassenfest in JapantownBestes Sushi der Welt im Blowfish SFToberinger und Seifertinger

SES nächstes Jahr in San Francisco

Da die SES im nächsten Jahr NICHT in San Jose sein wird, sondern in San Francisco, der sollte wirklich überlegen vorher nach L.A. zu fliegen und dann gemütlich die Küste hochzufahren. Ich denke im nächsten Jahr wird auch aufgrund der neuen Location wieder wesentlich mehr los sein. Man sieht sich dort. :)

Veröffentlicht in Am Rande | 118 Kommentare »