Männer - Die Verlierer der Evolution

April 14th, 2009 by Marcus

Normalerweise kommentiere ich weder hier noch in anderen Medien öffentlich meine Meinung zu stumpfen Artikeln. Aber der folgende Artikel verschlägt einem vollkommen die Sprache.

Ich bin Leser von Spiegel ONLINE und war bis auf die vielen Rcehtshcreibfehler soweit zufrieden. Gestern Abend, schon im Bett liegend, lese ich den Artikel “Das vergessene Geschlecht“. Ein gewisser Henning Engeln gibt sein bestes darüber dass die Männer die Verlierer der Evolution sind, sowieso eher sitzenbleiben als Frauen, schon bei der Geburt anfälliger als Frauen sind und wahrscheinlich Bettnässen (sorry, habe den Artikel nicht bis zum Ende gelesen, weil es nicht konnte!).

Was da für Unsinn zusammengereimt wird, da geht einen die Hutkrempe hoch. Da wird philosophiert ob Männer verweichlichen, weil sie im Kindergarten von Frauen betreut werden und da Papi eh nie zuhause ist, dort auch noch ausschließlich von Mami umsorgt werden. Fakten die keine sind sehen dann so aus

“Der Erfolg blieb nicht aus. Frauen haben inzwischen viele typische Männerberufe erobert, besetzen Führungspositionen, bekleiden bedeutende Ämter”

Tja, da frage ich mich in wie vielen DAX-Konzernen Frauen im Vorstand sitzen. Es gibt Ausnahmen von Frauen die letztlich oft in der Presse waren, wie Frau Schaeffler (kein DAX Unternehmen) oder Frau Klatten (nur Gesellschafterin), aber auch diese Frauen habe oftmals männliche Berater.

“In der Schule, so belegt es die Pisa-Studie, zeigen Mädchen inzwischen sprachlich deutlich bessere Leistungen als Jungs.”

Also bitte! In der Schule waren die Mädchen doch schon immer besser als die Jungs (bis auf wenige Ausnahmen von Jungs mit denen keine spielen wollte). Das ist weder eine neue Erkenntnis noch sonstwas. Meine Abi ist nun auch schon einige Monde her und dort war es genauso. Und damals gab es keine Pisa-Studien. Also hohle Phrasen und wieder keine Fakten.

“Sind die Frauen also in modernen Zeiten die überlegene Variante des Homo sapiens? Können sie nun ihre Qualitäten ausspielen, nachdem die Jahrtausende währende Unterdrückung durch die Männer fast vollständig überwunden ist?”

Bei diesem Absatz bin ich fast aus dem Bett gefallen. Was soll dieser Scheiß? Ich kenne genügend Frauen und KEINE würde sich die Frage stellen, ob sie uns Geißel der Frauen endlich los ist!

Meine Meinung zum Artikel: Sechs setzen!

Veröffentlicht in Am Rande | 90 Kommentare »

New York, New York (Recap zur SES)

April 1st, 2009 by Marcus

Es gibt Konferenzen auf die man gehen muss, weil die inhaltliche Tiefe der Beiträge schon vorher klar ist und es sich lohnt und es gibt Konferenzen auf die muss man gehen, …, weil man eben muss! Dazu gehört zweifelsohne die SES in New York. Damit möchte ich auf keinen Fall sagen, dass die inhaltliche Tiefe gefehlt hätte, aber alleine die großartige Stadt ist diese Reise wert.

Die SES war im Hilton (Nähe Central Park). Die Zimmer sind Standard, nix besonderes und etwas aufdringliches Klimaanlage, aber okay.

Kurzes Recap zu den Veranstaltungen. Die Keynote von Guy Kawasaki war hervorragend. Selten jemanden erlebt der so gut und bildlich präsentieren kann. Viele der weiteren Sessions waren gut und einige ganz wenige eher langweilig. Super war die Session mit dem Mediadonis, meinem geschätzten Kollegen Horst, Todd Friesen und Bruce Clay (der Mann mit der roten Nase J). Alte Haudegen mit mehr als 10 Jahren Online Erfahrung.

SES New York SEO Tools

SES New York SEO Tools

Die WOTR Show, wie jeden Dienstag um 19 Uhr, war hervorragend. Es gab es eine Stunde das neueste von und für SEOs und das live von der SES New York. Mit dabei, dieses Mal als kongenialer Partner Thomas Eichenberg. Und natürlich weitere Germans (oder fast Germans), wie Tim Ringel, Georg Matzat, Sebastian Wenzel, Christoph C. Cemper, Evert Veldhuijzen, Roy Huiskes und ich.

WOTR von der SES New York

WOTR von der SES New York

Eine gute Erfahrung wie das US-Publikum auf die „German Guys from Berlin“ reagiert konnte ich bekommen während der zwei Tage Ausstellung in der Expo Hall der SES. Sehr freundlich, aufgeschlossen und keine dummen „Sauerkraut“ Sprüche ;), aber dafür sehr SEM-driven. SEO spielt zwar eine wichtige Rolle, aber eine ungemein kleinere als im Vergleich zum deutschen Markt. Das US-Geschäft scheint dennoch extrem spannend zu werden.

Searchmetrics in New York

Searchmetrics in New York

Die Networking Veranstaltungen, das was sich am meisten lohnt (ihr wisst ja, jemand Bekanntes sagte mal „Sometimes alcohol is the answer“) waren ebenfalls locker den Trip wert. Am Abend vor der Konferenz lud Christoph zum Dinner im Spice Market ein. War super und ich denke mal, das fand auch Frank, Chris, Marcus, Avi und Christoph. Das Essen war teils höllisch scharf, aber verdammt gut.  Vielen Dank Christoph! Danach dann zur bekannten IM Charity Party und mit Alkohol Gutes tun. Das ist das beste an unserem Job…

Donnerstagabend waren wir wieder in kleinerer Runde unterwegs und testeten eines der besten Steak-Restaurants in der Stadt, das Knickerbockers. Awesome! Nur die Bedienung war mit 12% Tip nicht einverstanden, naja, ist halt nicht Berlin!

Knickerbockers New York

Knickerbockers New York

Im Gegensatz zur letztjährigen SES in San Jose, die dieses Jahr auch wieder im August stattfindet, war dieses Mal weniger Zeit die Stadt kennenzulernen. Vor allem Brooklyn hätte ich mir gerne angesehen, aber so blieb nur Zeit für einen Teil von Manhattan (Midtown und Greenwich). Ein wenig Shopping auf der 5th Avenue, Broadway und Times Square, rauf aufs Rockefeller Building und dann zurück nach Berlin.

Wer nächstes Jahr wieder hinfliegt, mich einfach kurz anfunken. Vielleicht kann man vorher oder nachher ein bisschen was in New York machen. Es lohnt sich auf jedem Fall.

New York Times Square

New York Times Square

Ein paar Bilder zur SES findet ihr auch noch hier: http://www.linkedstuff.com/stuffsite/ses_new_york_2009,115aefaa93,410.html

Veröffentlicht in Am Rande, Marketing | 120 Kommentare »